Home About Contact
Nele
Meyer

31.12.2015

Rückblende - Das war mein 2015!

Hallo ihr lieben! 
Kommt es nur mir so vor, oder ist 2015 wirklich rasend schnell vergangen? Es fühlt sich so an, als wäre gerade eben erst Silvester gewesen... Nun denn, 2015 war mein erstes richtiges Bloggerjahr und ich bin wirklich glücklich und auch sehr stolz, dass ich es durchgezogen habe und mein Blog nun an diesem Punkt ist. Vielleicht hätte ich deutlich mehr erreichen können, aber ich bin froh, hier überhaupt angelangt zu sein!
An dieser Stelle muss ich natürlich auch erwähnen, dass ich das zu einem sehr sehr großen Teil euch zu verdanken habe. Ohne eure lieben, motivierenden und aufbauenden Kommentare wäre ich vielleicht nicht hier und hätte schon längst das Handtuch geworfen... Ich weiß auch, dass ich nicht unbedingt die beste "Blogger-Freundin" bin, grundsätzlich viel zu selten auf Kommentare antworte und Interaktivität nicht unbedingt zu meinen größten Stärken zählt. Aber ich weiß es sehr zu schätzen, dass ihr mir trotzdem treu bleibt und mir immer noch eure lieben Worte hier lasst! DANKE!
Jedenfalls dachte ich mir, dass ich in 2015 doch eine ganze Menge erlebt und mit euch geteilt habe und das möchte ich in diesem Jahresrückblick noch einmal aufleben lassen! Insgesamt habe ich 96 Posts (mit diesem sind es 97) veröffentlicht und somit nur knapp die 100 verfehlt - nächstes Jahr vielleicht ;) Ich finde das ist schon eine beachtliche Summe und es war auch nicht so leicht, die "Highlights" raus zu suchen. 
Ich werde diesen Rückblick aber trotzdem nicht in mehrere Teile splitten (seit der Antwerpen Reihe habe ich nämlich wenig Lust, mehrere Posts der gleichen Sorte zu schreiben) sondern alles auf einmal raus hauen ;) 
Nun genug von der Einleitung! Kommen wir endlich zum Hauptteil, bei dem ich euch ganz viel Spaß wünsche!

Januar Kopie
Im Januar habe ich die ersten Selbstportraits mit meiner neuen Canon, die ich immer noch sehr liebe, gemacht. Swantje durfte als erste vor der neuen Kamera modeln und natürlich habe ich auch jede Menge andere Dinge fotografiert, das gefrorene Spinnennetz zählt zu meinen Favoriten aus dem Januar. 

Februar Kopie
Im Februar habe ich bei einer kleinen Fototour diesen gefrorenen Wassertropfen entdeckt - worauf ich immer noch ein wenig stolz bin ;) Obwohl ich es mir fest vorgenommen habe, war ich auch dieses Jahr nicht in Blankeneese, aber immerhin habe ich den Hamburger Stadtteil vom anderen Elbufer aus fotografieren können. Auf der verzweifelten Suche nach neuen Motiven habe ich dann noch ganz unbewusst dieses Spinnenskelett fotografiert, das heute eingerahmt an meiner Zimmerwand hängt.

März Kopie
Im März bin ich 17 geworden und habe zu diesem Anlass die typische 50mm 1.8er Festbrennweite geschenkt bekommen. Diese wurde dann natürlich erstmal auf Herz und Nieren geprüft. Dabei sind z.B. einige Bilder im Wald entstanden, meine Versuche, Selbstportraits ohne Fernauslöser zu machen und schöne Golden Hour Bilder.  

April Kopie
Im April habe ich mit meiner Familie Urlaub an der Ostsee gemacht, und hatte außerdem Carina, mit der ich zu einem halbwegs abgebrannten Haus gefahren bin, und Angi, mit der ich ein paar schöne Stunden auf den Feldern verbracht habe, vor der Kamera. Dabei sind total unterschiedliche, aber, wie ich finde, sehr schöne Bilder entstanden. 

Mai Kopie
Im Mai postete ich unter anderem Portraits von Swantje, die mit ihren blauen Augen einfach traumhaft aussah, Montana, die eine wunderschöne "Waldelfe" abgab, und von meiner Wenigkeit.

Juni Kopie
Der Juni war auf jeden Fall einer der schönsten Monate dieses Jahr! Eine Klassenkameradin von mir fragte mich, ob ich nicht zufällig Lust hätte, mit zu einem Konzert der Band "Kollektiv 22" zu kommen, also kam ich mit und erlebte einen der besten Abende dieses Jahr. Außerdem war ich mit ihr im Schanzenviertel zum Fotografieren unterwegs. Meine Eltern überraschten mich mit Konzertkarten für Slash und ließen damit einen kleinen Lebenstraum in Erfüllung gehen.

Juli Kopie
Im Juli ging es vergleichsweise ruhig zu. Ich war unter anderem im Wald unterwegs und postete weitere Bilder aus dem Schanzenviertel

August Kopie
Im August war endlich ein Ende der nicht enden wollenden Praktikumszeit abzusehen. Auf NUR EIN FOTO gab es der weilen meine Hände in schwarzweiß, Selbstportraits bei einem nicht sichtbaren Sonnenuntergang, und Golden Hour Aufnahmen zu sehen.

September Kopie
Im September gab es von allem ein bisschen. Ich habe euch die Geschichte meiner wilden Fotojagd durch Planten un Bloomen in Hamburg erzählt, habe Fotos von Rosen aus unserem Garten präsentiert und war in düsteren Tunneln unterwegs um Graffitis zu fotografieren.

Oktober Kopie
Im Oktober fing ich richtig an, die nicht enden wollenden Antwerpen Bilder zu posten (keine Sorge, bald ist es wirklich geschafft!). Außerdem habe ich einen alten Käfer fotografiert und euch mutig meine "Zeichenkünste" gezeigt.

November Kopie
Im November gab es passend zum Monat, sehr neblige Fotos von einem Kreidesee. Außerdem habe ich mit Langzeitbelichtung experimentiert und dabei gleich meine Höhenangst erprobt, indem ich von einer Brücke über der Bundesstraße herunter fotografiert habe. Darüber hinaus bin ich, inspiriert durch die Band "The Pretty Reckless", zur Hölle gegangen

Dezember Kopie
Tja, und schwup sind wir auch schon wieder im Dezember angelangt. Es gab weniger weihnachtliche Fotos, die vor unserer Haustür entstanden sind, es gab sehr weihnachtliche Fotos vom "Weihnachtszauber" in Hamburg und es gab einige Selbstportraits, z.B. welche aus dem "Zauberwald" vor unserer Haustür. 

Rückblickend habe ich 2015 wirklich eine Menge erlebt, fotografiert und auch an meinem Blog gearbeitet. Die Stunden, die ich vor dem PC saß, Posts geschrieben, am Design gewerkelt oder alles von Grund auf neu gemacht habe (um es 2 Wochen später doch wieder scheiße zu finden), möchte ich lieber nicht zusammenzählen. Ich glaube das wäre nicht gesund. Natürlich habe ich sehr viel dazu gelernt und mich weiter entwickelt. 75% der Bilder würde ich heute anders bearbeiten, wenn nicht sogar anders fotografieren. Zwar bin ich mit meinem Blog schon sehr zufrieden, ich denke aber, dass ich noch nicht so richtig meinen "Blogging-Stil" gefunden habe. 
Natürlich habe ich auch Vorsätze für's neue Jahr! Im Bezug aufs Fotografieren und Bloggen möchte ich generell mehr machen. Ich möchte z.B. mehr Portaits von anderen Menschen machen oder mehr in Hamburg unterwegs sein. Außerdem glaube ich, dass ich in Sachen Bildbearbeitung noch längst nicht am Limit bin. 
In meinen Blog möchte ich wieder mehr Zeit und Liebe investieren, ich möchte mehr schreiben und mehr auf Qualität, als auf Quantität setzten. 

Ich bin gespannt, was das neue Jahr mit sich bringt und ich wünsche euch allen einen guten Rutsch und ganz viel Glück, Liebe, Gesundheit und Freude, sowie Inspiration, Motivation und Zeit für's Bloggen, Fotografieren und was ihr sonst noch gerne tut. Schön, euch als Leser zu haben!

1 Kommentar:

  1. Danke (:
    Ich hoffe dein Start in das neue Jahr war toll! Und richtig schöne Bilder (:

    AntwortenLöschen