Home About Contact
Nele
Meyer

03.02.2015

Fotografie Tag

Oh wow, ich wurde doch tatsächlich schon wieder für so ein Tag-Ding nominiert. Diesmal erscheint es mir etwas weniger random zu sein und ich freue mich, dass Nathalie an mich gedacht hat :) Diesen Tag möchte ich auch sehr gerne weitergeben und zwar an CaroValhalla und Josh. Und jetzt geht's los!   
1. Was fasziniert dich an der Fotografie?
Klingt vielleicht doof, aber ich halte zum einen einfach unheimlich gerne eine Kamera in der Hand. Zum anderen lernt man durch das Fotografieren mit offenen Augen durch die Welt zu laufen, man wird auf Dinge aufmerksam, die andere gar nicht sehen. Ich glaube diese Dinge und Momente festzuhalten und Menschen damit zu verblüffen, ist das, was mich an der Fotografie sehr fasziniert...

2. Welche Kamera besitzt du?
Seit Weihnachten 2014 befindet sich die wunderbare Canon EOS 700d an meiner Seite und wir lieben uns :D Davor besaß ich eine Fujifilm Finepix HS30EXR, durch die ich sehr viel gelernt habe, was das manuelle Fotografieren angeht.

3. Was ist dein Lieblingsobjektiv?
Bis jetzt besitze ich nur das Kit-Objektiv und ich bin zufrieden damit. Irgendwann werde ich mir dann aber die typische Canon 50mm Festbrennweite besorgen und ich glaube die hat großes Lieblingsobjektiv-Potenzial! 
4. Hast du ein Lieblingsmotiv?
Nicht wirklich. Ich mag aber grundsätzlich Dinge, die sich nicht von der Stelle bewegen. Ich liebe es, kleine Details einzufangen.

5. Magst du Schwarz-Weiß-Bilder?
Ja, besonders bei Portraits. Es gibt sowohl Bilder, die sehen in schwarz-weiß einfach viel eindrucksvoller aus, aber genauso gibt es Bilder, bei denen schwarz-weiß nicht wirkt.

6. Mit welchem Bildbearbeitungsprogramm arbeitest du?
Mittlerweile arbeite ich eigentlich nur noch mit Photoshop CS5. 

7. Pro oder Contra Blitz?
Naja, es kommt halt auf die Situation und auf den Blitz an. Ich denke, man kann auch sehr tolle Sachen mit Blitz machen und in geschlossenen, dunklen Räumen (wie man sie auf z.B. Familienfeiern oft findet) ist so ein Blitz auch durchaus nützlich - allerdings ist mir so ein richtiger, vernünftiger Aufsteckblitz noch zu teuer - zumal ich das ganze ja nicht professionell mache, sodass sich die Anschaffung gar nicht lohnen würde.
8. Wie viel Zeit verbringst du mit der Fotografie?
Im Moment viel zu wenig, was verschiedene Gründe hat, auf die ich hier nicht weiter eingehen werde.

9. Hast du Fotografen als Vorbilder/Inspiration?
Um ehrlich zu sein kenne ich nicht wirklich Fotografen, die berühmt sind oder so. Damit habe ich mich auch noch nicht auseinander gesetzt - Schande über mich, ich weiß! Ich folge aber sehr vielen, tollen Fotoblogs und hole mir so viele Anregungen und Inspirationen. Aber ein richtiges Vorbild, dem ich nacheifere habe ich nicht. Aber es gibt viele Blogger, die ich um ihr Talent und ihre Bilder bewundere!

10. Dein spontaner Quick Fotografen Tipp?
Beschäftigt euch mit der Fotografie und eurer Kamera! Im Automatik-Modus kann jeder Depp knipsen, fangt an manuell zu fotografieren. Guckt euch Tutorials an, besucht Workshops, lest Bücher darüber oder was auch immer euch hilft, das ganze zu verstehen. Immer am Ball bleiben und nicht aufgeben, wenn eure ersten Versuche nicht so werden, wie ihr euch das vorgestellt habt! Und nur weil man sich die weltbeste, teuerste Kamera kauft, erhält man damit nicht automatisch Talent - nur so am Rande;)

Das war's auch schon... Vielleicht fandet ihr's ja interessant zu lesen ;) Ist ja mal ein bisschen was anderes, als immer nur Fotos zu sehen. Wie dem auch sei. Ähm... Ich habe eigentlich sonst nicht viel zu sagen, außer dass ihr meine BLOGVORSTELLUNG nicht vergessen dürft! :p Macht's gut, wir sehen uns :)

Kommentare:

  1. Richtig tolle Bilder und interessanter Tag!! Auch dein Quick Tipp find ich toll! Ich hab auch eine Spiegelreflexkamera und hab mich mit ihr eigentlich bis jetzt viel zu wenig auseinandergesetzt. Ich weiß zwar schon ungefähr wie man manuell fotografiert, aber man kann ja immer noch mehr lernen :P Toller Post!:)
    Liebe Grüße Marina von,

    -->ThinkingOutLoud<--

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Marina, das freut mich zu hören ;)
      Du solltest dich unbedingt damit beschäftigen, ich kann das nur empfehlen! Manuell kann man so viel mehr machen und so viel schönere Ergebnisse erzielen ;)

      Ich hab mit meiner alten Kamera angefangen manuell zu fotografieren und zuerst wusste ich auch nur theoretisch, wie das funktioniert, bis mir bei meinem Praktikum dazu Aufgaben gestellt wurden, wie z.B. Dinge mal mit einer weit geöffneten und weit geschlossenen Blende zu fotografieren... ;)

      Liebe Grüße, Nele

      Löschen
  2. ich mag's sehr deine tags zu lesen, nele, hab ich schon beim letzten 'random questions' tag gemerkt und merk ich auch jetzt wieder :) ich finde es sehr interessant, dass du dich für die makrofotografie aussprichst - vielleicht wäre da auch zusätzlich zum 50mm objektiv ein makroobjektiv für dich drin? :D ich könnte mir vorstellen, dass man damit makrodinge (was für n wort) noch besser einfanen kann. und ja, deinen spontanen quick fotografen tipp find ich eh genial, diese worte sollte wirklich jeder mal gehört haben (besonders auch das kleingedruckte).

    vielen lieben dank, dass du auch mich für den tag nominiert hast ♥ ich werde dem, sobald es geht, nachgehen und die fragen beantworten! freue mich schon drauf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das freut mich sehr zu hören :) Mit dem Makroobjektiv muss ich mal gucken, vielleicht fang ich irgendwann mal an zu sparen dafür, aber erstmal überlege ich, mir vielleicht Zwischenringe zuzulegen ;) Die sollen ja auch ihren Zweck erfüllen :D Dass du den Tipp gut findest, freut mich, ich war erst skeptisch, ob ich sowas wirklich schreiben sollte und hab auch versucht mich irgendwie "vorsichtig" auszudrücken ;)

      Ich freu mich schon darauf, deine Antworten zu lesen! :) ♥

      Löschen
  3. Toller Tag und echt schöne und interessante Antworten :)
    LG Juli von Rahmenlos

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, freut mich zu hören :)

      Löschen